Car2Go Car Sharing – Review

Car2Go Car Sharing Review

Wie in meinem vorherigen Artikel versprochen mein Fazit zum Test von Car2Go! Mein Test bezieht sich ausschließlich auf Berlin. Gefahren bin ich an 5 verschiedenen Tagen mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Das Car2Go Auto, ein Smart ging mir relativ schnell auf die Nerven. Das liegt vielleicht daran, das ich kein Fan von kleinen Autos bin. Hier wird natürlich eine einfache Variante des Smart gefahren. Doch ging mir das „Durchatmen“ beim Schalten so ziemlich auf den Sender. Davon abgesehen, dass für Berliner Fahrverhältnisse ein Smart mir recht gefährlich erscheint. Okay, dass sind aber alles ganz persönliche Befindlichkeiten.

Die Ausstattung des Car2Go Smart

Da war ich allerdings doch echt überrascht. Die Ausstattung des Stadt-Flitzers hat mich positiv gestimmt. Radio, Navi und Klima an Bord. Danke Car2Go. Auch wenn in dieser Nussschale das Fahren keinen Spass macht, so komm ich doch auch an nicht bekannte Strassen dank des Navi´s heran.

Ausserdem sagt Dir das navi, ob Du noch im Geschäftsbereich bist oder nicht. Bist Du drin, kannst Du das Auto abstellen, biste draussen, dann kannst Du die Miete NICHT beenden. F…..k würde der Ami jetzt sagen.

Car2Go Geschäftsbereich

Der Geschäftsbereich umschliesst die gesamte Innenstadt und geht relativ in die Randbezirke. So gibt es im Norden in Reinickendorf einige Strassenzüge, in denen man die Car2Go-Smart ´s finden kann bzw. abstellen kann. Genauso siehts z.B. in Marzahn aus. Vereinzelte Strassen sind im Geschäftsbereich. Wenn Du dann weiter willst, hast Du ein Problem oder doch nen Fahrausweis der BVG in der Hand.

Nach Aussagen von Car2Go sollen aber die Bereiche nach und nach erweitert werden, was Hoffnung aufkommen lässt.

Car2Go Preis

Nun € 0,29 hören sich im ersten Augenblick nicht viel an, doch wenn Du öfters fährst, fängst Du an zu rechnen. Denn der Preis ist ein Minutenpreis. Für kurze Strecken von paar Minuten ist das echt okay. Als Dauernutzer aber finde ich das viel zu teuer. Doch überschlagen wir das mal in Gedanken. Der Preis beinhaltet alle Kosten inklusive Tanken.

Ich habe Car2Go-Sharing als Zusatzdienst getestet und betrachte das Sharing als Alternative, wenn mein Auto mal in der Werkstatt ist oder mein liebe Frau mir das Gefährt entführt hat. Keine Kosten für Zweitfahrzeug, weder Kauf, Reparatur, Instandhaltug, Versicherung und Tanken.

Doch wenn Du jeden tag fährst…? Dann kann es teuer werden. Mein Test ergab für ein paar touren über € 45 Mietkosten (inklusive 30 Freiminuten) , für banale kurze Strecken. Wenn ich nur die Kosten für die Nutzung (ohne Anschaffung und Instandhaltung) rechnen würde, hätte ich mit meinem PKW nur einen Bruchteil dessen ausgegeben. Also billig ist das nicht!. nebenbei hätt ich auch den einen oder anderen Weg mit dem Bus oder S-Bahn fahren können, was auch kostengünstiger gewesen wäre. Doch ich bin halt notorischer Autofahrer!

Neu dazu gekommen

Sind Partnerangebote von Car2Go. So hat der AutoSharer mit andern Unternehmen in Berlin Deals für Dich ausgehandelt, da kannste doch noch paar Groschen sparen, das Konzept finde ich wieder gut

Verfügbarkeit von Car2Go Fahrzeugen

Lob und Tadel. Gerade vor ein paar Tagen wurde die Flotte auf ca. 1200 Fahrzeuge in Berlin aufgestockt, was ich für gut halte. Doch die Fahrzeuge konzentrieren sich an einigen Stellen. Ist man gerade weit weg davon, dann kann man schon ein blödes Gefühl und platte Sohlen bekommen. Gerade nachts, wenn man schnell nach Hause will, soll´s ja richtig klappen. Da stand ich nun, nachts ggn 2 Uhr mitten in Berlin, Nähe Ku´damm und kein Fahrzeug in meiner Nähe.

Bin ja nicht doof und hatte mir die App herunter geladen, doch bis zum nächsten Fahrzeug doch über 1,2 km. Okay, losgelaufen, weg war es. Und kein weiteres in der Nähe. Dann doch ein Taxi nehmen.

Okay okay, ich hätte mir ein Fahrzeug via App reservieren können.

Fazit

Für mich reicht die Verfügbarkeit der Fahrzeuge, besonders nachts nicht aus. Es müssten mehr zentrale Punkte über die Stadt verteilt permanent mit Fahrzeugen von Car2Go besetzt sein.

Sauberkeit der Fahrzeuge und Bedienbarkeit fand ich sehr gut. Alles wunderbar erklärt, relativ einfach, schnell zu verwenden. Ich war positiv überrascht, welch gute Alternative das Car-Sharing für mich darstellen kann. Solange ich allerdings noch mein eigenes Auto fahre, ist es eben nur ein Lückenfüller, wenn Not am Mann ist. Als vollständige Alternative zu meinem eigenen Auto sehe ich das bisher noch nicht.

Auch ist es nach wie vor zu teuer. Wenn man nur am Wochenende mal fährt und unter der Woche das Auto nicht braucht, ist es überlegenswert. Doch plane gut, wenn Du mitten in der Nacht nach der Party nach Hause willst. Oder schnapp Dir eins der 7000 Berliner Taxi´s.

Leider gab es bei mir Probleme mit der gesamten Rechnungsabwicklung. Da scheint bei car2Go noch einiges ab und zu schief zu laufen. Leider kann man den Support nicht telefonisch erreichen, da es kein Support-telefon gibt. Das sollte sich ändern. Email Antworten lassen so ein wenig auf sich warten, dass kann schonmal 48 Stunden dauern. So zumindest meine Erfahrung. Doch dann wird einem freundlich geholfen. Das funktionierte gut.

Nach dem Anmelden und bei bestimmten Aktionen erhältst Du Freiminuten von Car2Go, nutze diese kompromisslos aus und düse durch die Stadt.

 

Deine Meinung dazu ist...?

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen