Grenzen existieren nur in Deinem Kopf

Grenzen existieren nur in Deinem Kopf. Wenn wir geboren werden, kennen wir keine Grenzen. Wir lernen diese erst durch die Gesellschaft, Schule und unsere Eltern kennen. Grenzen sind Blockaden. Wenn ich immer nur bis zur Grenze sehe, kann ich nie über den Tellerrand hinaus blicken. Menschen die etwas Großes erreicht haben, haben meist Regeln gebrochen und Grenzen überschritten. Halten wir uns also an Gesetze und Regeln, dann werden wir nie erkennen, ob diese Regeln und Gesetze wahr sind.

Grenzen existieren nur in Deinem Kopf

Egal, wie oft du falsch lagst oder wie lange du brauchst, um einen Fortschritt zu machen, du bist immer noch denen voraus, die es nie versuchen.

Anthony Robbins

Grenzen existieren nur in Deinem Kopf

Grenzen existieren nur in Deinem Kopf

Bei der Recherche zu diesem Beitrag über Grenzen im Denken stieß ich auf einen Artikel, der sich auf eine Zeitungsmeldung bezog. Darin wird über Hirsche berichtet, die an der Tschechisch-Deutschen Grenze leben. Sowohl die Hirsche im tschechischen Nationalpark als auch die hinter der deutschen Grenze übertreten nicht die alte Grenze des Eisernen Vorhangs. Obwohl diese Grenze vor mehr als 25 Jahren frei gegeben wurde, beachten die Tiere noch heute diese Linie.

Die Grenze existiert nur noch in den Köpfen der Wildtiere. Praktisch könnten sich die Populationen vermischen. Sie tun es aber nicht. Scheinbar werden die Erfahrungen der Tiere über Generationen weiter gegeben. So auch die Grenze in den Köpfen.

Die Grenzen, die wir uns selbst auferlegen, existieren nicht.

Anhand der Hirsche kann man gut nachvollziehen, dass Grenzen die es gar nicht gibt in den Köpfen noch vorhanden sind. Wenn ich mir das bewusst mache und darüber nachdenke wie ich meine Entscheidungen treffe, bekomme ich fast Angst. Denn ich schließe von vornherein viele Dinge aus, denke „… das funktioniert doch eh nicht…“ , „… habe ich doch schon gehört…“ , „… wieder so ein Mist…“. Ich könnte das noch ausdehnen.

Grenzen existieren nur in Deinem Kopf

Grenzen existieren nur in Deinem Kopf

Grenzen existieren nur in Deinem Kopf

Es sind Mauern, die wir aufbauen. Wir selbst behindern uns. Wir selbst grenzen uns ein, weil wir Mauern aufbauen und Chancen nicht mehr erkennen. Diese Mauern existieren nur, weil wir es zulassen. Das immer wieder genutzte Beispiel Hummel ist dabei interessant. Nach unseren Maßstäben dürfte die Hummel nicht fliegen. Sie weiß es aber nicht, kennt diese Grenze nicht und fliegt.

 

Hol Dir Dein VIP Ticket z Julian´s Innerem Kreis von erfolgreichen Freunden, Beratern und Vertrauensmenschen

Eddie the Eagle – Alles ist möglich

Eddie ist ein guter Beweis dafür. Breche Regeln, akzeptiere keine Grenzen. Tu einfach was Du tun musst. Eddie ist schlichtweg ein echtes Motivationsbeispiel. Auf Wikipedia findest Du seine Geschichte in Kurzform.

Michael Edwards, besser bekannt als Eddie the Eagle (* 5. Dezember 1963 in Cheltenham, Gloucestershire, England), ist ein ehemaliger britischer Skispringer. Er ist der erste Springer, der für Großbritannien bei Olympischen Winterspielen an den Start ging.

Zum Aufgeben ist es zu spät!

Grenzen gibt es nur im Kopf. Vor Timo Ameruoso lag eine vielversprechende Karriere als professioneller Springreiter, bis ihn ein tragischer Unfall mit 16 Jahren in den Rollstuhl zwang. Was ihn rettete, war seine Liebe zu Pferden und der Wunsch, wieder reiten zu können. Timo begann, sich intensiv mit dem Wesen der Pferde zu beschäftigen, und …

 

 

 

 

 

 

Auch passend dazu sah ich heute die Pressekonferenz mit Alexander Gerst, dem deutschen Vorzeige-Astronauten. Ein mir zutiefst sympathischer Mensch, der seine Aufgabe auch darin sieht, die nächste Generation für die Wissenschaft zu begeistern. Gerst verbringt sehr viel Zeit in Deutschland, Amerika und Russland. In dem Interview zur Pressekonferenz äußerte er auch sinngemäß: Vom Weltall aus erkennt man keine Grenzen auf der Erde!

 

Deine Meinung dazu ist...?

%d Bloggern gefällt das: