Was ist Cloud Mining – Erfahrung Anbieter Auszahlung in Deutsch

Was ist Cloud Mining? In diesem Artikel schreibe ich über Erfahrungen mit Cloud Mining Anbieter 2017. Das Netz ist voll mit Empfehlungen zum Bitcoin Cloud Mining. Doch wie läuft es mit den Mining Auszahlungen und warum ist Mining Bitcoin teilweise ausverkauft. In diesem Bericht findet der Leser Informationen zu den Cloud Mining Anbietern Genesis, India, BitcoinVest und Hashflare. Vile Menschen fragen sich „Was ist Cloud Minging„? Die bessere Frage ist ja, was bringt mir das Cloud Mining für meine Zukunft? Ist das Mining von Kryptowährungen legal und langfristig zu nutzen?

Was ist Cloud Mining – Erfahrung Anbieter Auszahlung in Deutsch

 

Was ist Cloud Mining

Was ist Cloud Mining

Cloud Mining ist vielleicht seit etwa 5 Jahren ein Begriff. Schnell war klar, dass nicht jeder, der sich mit dem Minen von Bitcoin auseinander setzen möchte, sich auch diverse Geräte ins Haus stellt. Mining Farmen waren eine Lösung. Ist das Cloud Mining nun legal? Die Frage beantwortet sich so: Kryptowährungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie dezentral aufgestellt sind. Es gibt also nicht den Verantwortlichen für die Währung. Das Schöpfen / Herstellen von Bitcoin (und anderen Coins) wird von Nutzern übernommen. Es kann also jeder tun, der dazu in der Lage ist.

Ist das Mining langfristig zu betrachten? Also der Bitcoin wird irgendwann, wenn alle 21 Millionen Bitcoins erwirtschaftet wurden, komplett fertig geschürft sein. Dann kann man keinen Bitcoin mehr finden, nur noch kaufen und verkaufen. Jedoch haben wir heute schon über 1.000 verschiedene Kryptowährungen, die ähnlich wie der Bitcoin sind. Für die nächsten Jahre wird also noch viel Rechenleistung benötigt. Ja es ist eine langfristig angelegte Aktion.

Was ist Cloud Mining

Was ist Cloud Mining: Wikipedia meint zum Thema Bitcoin Mining folgendes:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin#Mining

„Durch das Mining werden neue Blöcke erzeugt und anschließend zur Blockchain hinzugefügt. Durch neue Blöcke werden neue Bitcoins ausgegeben und gleichzeitig ein Teil der neuen oder noch offenen Transaktionen bestätigt. Bis zum November 2012 wurden 50, anschließend bis zum Juli 2016 25 und seitdem 12,5 Bitcoins mit jedem neuem Block ausgezahlt.[119] Auf diese Weise findet eine dezentrale Geldschöpfung statt.[120] Der Vorgang ist sehr rechenintensiv, und im Gegenzug erhält der Teilnehmer, der einen gültigen Block erzeugt, als Belohnung die geschöpften Bitcoins und die Gebühren aus den enthaltenen Transaktionen. Nachdem ein neuer gültiger Block gefunden wurde, wird er, wie unbestätigte Transaktionen, per Flooding-Algorithmus an alle Bitcoin-Nodes im Netzwerk als neue längere gültige Blockchain verbreitet.[121] Das Mining im Bitcoin-System löst auf diese Weise auch das Problem der byzantinischen Generäle: Da es keine zentrale Instanz gibt, welche die Teilnehmer beglaubigt, vertrauen sich die Bitcoin-Nodes prinzipbedingt gegenseitig nicht. Das Problem besteht für jeden Bitcoin-Node darin, herauszufinden, welche Blöcke bzw. welche Blockchain nun die „richtige“ ist, d. h. welcher die Mehrheit vertraut. Gültige Blöcke werden nur durch das rechenintensive Mining erschaffen. So vertraut jeder Bitcoin-Node der längsten gültigen Blockkette, da hinter dieser die meiste Rechenleistung steht und deswegen auch die Mehrheit der Teilnehmer vermutet wird.“

Cloud (englisch) = Wolke / Mining = Schürfen. Cloud Mining meint den oben genannten Prozess, jedoch zusammen mit vielen in der Gemeinschaft. Hier teilt man sich die Rechenkapazitäten mit anderen Kunden. Sie kaufen also meist nur die Rechenleistung, keine Rechner. Die Geräte stehen „irgendwo“ zentral und werden vom Fachpersonal gewartet. Dafür zahlt man einen Preis, hat jedoch keinen Aufwand der Pflege zuhause.

Cloud Mining Vorteile

Cloud Mining eignet sich für alle, die gern Verantwortung abgeben oder keinen Platz zur Verfügung haben bzw. sich vor der Wartung der Geräte drücken wollen. Im Prinzip kann sich jeder Rechner hinstellen und selber nach Bitcoin & Co schürfen. Rechner verursachen aber Wartungsaufwand, sorgen für Lärmbelästigung, Abwärme und damit auch für gewaltigen Energieverlust. Das alles kann im „großen Stil“ besser gehandhabt werden. Deshalb sind Mining Farmen von Vorteil und ein Geschäft mit win win Situation für alle beteiligten.

Cloud Mining Nachteile

Ein echter Vorteil kann sich auch in ein Nachteil verwandeln. Die Abgabe der Verantwortung zieht auch die Abgabe der Kontrolle nach sich. Es gibt viele Anbieter, die dies ausnutzen. Entweder sind gar keine Mining Geräte angeschafft oder man gibt so wenig an Gewinn weiter, dass es schon an Betrug heran kommt. Besonders wenn Anbieter sehr weit weg ansässig sind, so ist eine Kontrolle schwer. Meist verlässt man sich auf Artikel im Netz und muss einfach Vertrauen aufbringen. Das führt bei einigen zu Begehrlichkeiten. Deshalb setzen wir hier auf bewährte Unternehmen, die zudem in unserer Nähe beheimatet sind.

Cloud Mining Anbieter

Genesis Mining 2017

Genesis Mining ist seit etwa 2013 Marktteilnehmer und zählt zu den Platzhirschen. Genesis Mining Erfahrung 2017 sind im Netz überwiegend positive zu finden. Für die Jahre zuvor scheint es negative Erfahrungen einiger Nutzer mit Genesis gegeben zu haben. Mir scheint das jedoch normal. Leider kann bei Genesis derzeit kaum gekauft werden, da die Kapazitäten fast immer ausverkauft sind. Zahlungen bei Genesis sind mit Überweisung, Kreditkarte und Bitcoin möglich. Die Vertragslaufzeit ist Lifetime. Das Mining beginnt 3 Monate nach Einzahlung. Es gibt ein Partnerprogramm.

Invia World Cloud Mining

Invia World

Invia World Cloud Mining

Seit Mitte 2017 ist Invia World aktiv. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Wien. Auch hier gibt es im Netz überwiegend positive Meldungen. Zahlungen sind mit Überweisung und Bitcoin möglich. 30 Tage nach Zahlungseingang beginnt der 3 jährige Vertrag. Man erwirbt von Invia World festgelegte Pakete, ist jedoch auch damit flexibel in der Entscheidung. Es gibt ein Partnerprogramm.

Hashflare Cloud Mining

Hashflare ist seit 2015 am Markt und begeistert viele Nutzer. Hauptsitz ist in Estland. Zahlungen sind mit Überweisung, Kreditkarte und Bitcoin möglich. Das Mining startet sofort nach Zahlungseingang. Vertragslaufzeit 1 Jahr. Im Netz wird überwiegend positiv zu Hashflare geschrieben. Ein Partnerprogramm ist vorhanden.

Bitcoinvest Cloud Mining

BitcoinVest

BitcoinVest Cloud Mining

Ebenfalls in 2017 startete BitcoinVest seine Marktteilnahme. Das Unternehmens ist in Deutschland beheimatet. Ein- und Auszahlungen sind derzeit ausschließlich mit Bitcoin möglich. Verträge sind Lifetime. Das Mining startet unmittelbar nach Zahlungseingang. Ein Partnerprogramm ist für jeden Kunden aktiv. Zu BitcoinVest gibt es im Netz einige Stimmen, die vorrangig positiv berichten.

Cloud Mining Bitcoin

Alle genannten Unternehmen sind aktiv im Bitcoin Cloud Mining. Unterschiede gibt es in Erträgen. Dazu findet man gute Berichte im Netz. Die Erträge sind durchaus unterschiedlich, doch für mich zweitrangig, da das Geld hier sehr leicht verdient wird und ich sowieso der Meinung bin, jeder sollte nicht nur auf einen Anbieter setzen.

Ethereum Cloud Mining

Ich bin mir nicht bei allen Unternehmen sicher, ob auch Altcoin wie Ethereum im Mining Programm sind. Bei Invia World wird explizit erwähnt, dass immer der ergiebigste Moin im Mining ist. Die Erträge werden dann in Bitcoin getauscht und ausgezahlt. Somit scheint Invia World ein sehr interessanter Cloud Mining Anbieter zu sein und gehört neben BitcoinVest zu meinen Favoriten.

BitcoinVest ist für mich sehr einfach zu bedienen und hat einen kinderleicht zu handhabenden Rechner im Backoffice. Mit diesem Rechner kann ich genau bestimmten, wie hoch mein Einsatz sein muss, damit ich das von mir gewünschte Erweis monatlich abrufen kann.

Cloud Mining Favoriten

Deshalb zählen Invia World und BitcoinVest zu meinen Favoriten. Bei Invia gefällt mir sehr die Einzahlungsmöglichkeit mit Überweisung. Bei BitcoinVest ist der größte Vorteil für mich der Lifetime-Vertrag. Bei Invia laufen die Verträge zwar 3 jähre, was aber auch eine schon gute Vertragslaufzeit ist.

Genesis und Hashflare sind beides sehr etablierte Unternehmen. Leider ist bei Genesis fast permanent ausverkauft. Da ist es schon fast ein Glücksspiel dabei zu sein. Hashflare bietet 1-Jahresverträge, was mir nicht zusagt. Deshalb bin Ich bei beiden nicht aktiv geworden, derzeit…

Fazit zum Artikel Was ist Cloud Mining: Mit dem Thema sollte sich jeder beschäftigen, der mit seinem Geld mehr machen möchte. Es ist wichtig sich im Vorfeld zu informieren und Rat einzuholen. Vorsicht ist geboten, wenn nicht erkennbar ist, wer hinter einer Seite / Programm steckt. Was ist Cloud Mining beschäftigt Anfänger und Profis. 2018 wird ein entscheidendes Jahr für die ganze Szene werden.

Was ist Cloud MiningWas ist Cloud Mining? – Meine Cloud Mining Favoriten habe ich auf dieser Seite aufgelistet: http://carstenstolle.de/page/geldchancen/

Deine Meinung dazu ist...?

%d Bloggern gefällt das: