Wenn der Schädel brummt – kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen – Was hilft gegen Kopfschmerzen

Wenn der Schädel brummt – kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen – Was hilft gegen Kopfschmerzen ist ein Teil meiner Geschichte. Als Schulkind litt ich oft über starke Kopfschmerzen. Wenn der Schädel brummt, bin ich zu nichts zu gebrauchen. Dieser Kopfschmerz beeinträchtigt meine Denkfähigkeit, mein Urteilsvermögen sowie Konzentration. Frustriert ziehe ich mich dann meist zurück ins Bett. Noch bis vor ein paar Jahren war der Griff zur Tablette unvermeidbar für mich. Tabletten helfen jedoch dem Körper nicht die Ursachen zu bekämpfen. Aus diesem Grund habe ich mir ein paar Tipps eingeholt. Was mir hilft Kopfschmerzen zu bekämpfen und vor allem zu vermeiden schreibe ich in diesem Artikel.

Was hilft gegen Kopfschmerzen

Was hilft gegen Kopfschmerzen

Wenn der Schädel brummt – kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen – Was hilft gegen Kopfschmerzen

Mehr als 58 Millionen Deutsche leiden gelegentlich unter Kopfschmerzen. Frauen sind etwa doppelt so oft betroffen wie Männer. Vor Kindern macht Kopfschmerz nicht Halt: Jedem zweiten Mädchen und jedem vierten Jungen zwischen 12 bis 15 Jahren brummt regelmäßig der Schädel, wie eine Studie der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft zeigte. Da fragt sich doch jeder Betroffene: Was hilft gegen Kopfschmerzen schnell und effektiv und wie kann ich langfristig vorbeugen?

Kein Unternehmer schreibt sich wegen Kopfschmerzen freiwillig krank. Der Verdienst läuft ja nun bei den meisten nicht auf Autopilot. Mich nehme ich da nicht aus. Denn jeder verlorene Tag wegen Kopfschmerzen fehlt am Ende einfach auf dem Konto. Entzieht mir Lebenszeit. Jede vergangene Minute ist Weg.

Kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen

Kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen

Was können nun Ursachen für Kopfschmerzen sein?

Um Kopfschmerzen zu bekämpfen ist es natürlich wichtig zu wissen was sie verursacht. Kopfweh in meiner Kindheit wurde von den Ärzten auf Überanstrengung zurück geführt. Ich las sehr viel. Bücher, vor allem Science Fiction Romane, frass ich regelrecht auf. Mir wurde eine Brille verpasst. Führte tatsächlich zu einer Entspannung und weniger Schmerzanfälle. Aus dieser Erfahrung heraus empfehle ich auf jeden Fall auch einen Arzt zu befragen, wenn wiederholt Kopfschmerzen auftreten.

Es gibt sicher unzählige Ursachen für Kopfschmerzen. Häufigste sind laut Experten folgende:

  • Sie trinken zu wenig – Flüssigkeitsmangel ist tatsächlich eine der häufigsten Ursachen für Kopfschmerzen
  • Stress – Starke Angespanntheit und Konzentration über einen längeren Zeitraum können auch zu Kopfschmerzen führen. Zusammen mit viel Bildschirmarbeit, wenig Bewegung sind Schmerzen bei mir schon vorprogrammiert
  • Schlafmangel – Wenn Sie ihrem Körper zu wenig Ruhe gönnen erhalten Sie die Quittung, manchmal in Form von Kopfschmerzen
  • zu viel Alkohol – nach einer durchzechten Nacht ist Kopfschmerz am nächsten Tag vorprogrammiert

Wenn Sie ihre Kopfschmerzen auf eine dieser Ursachen zurückführen können, sollten Sie etwas unternehmen. Mehr Flüssigkeit zu sich nehmen. Auf Alkohol oder Kaffee verzichten hilft gegen Kopfschmerzen zumindest langfristig. Eine Auszeit von Bildschirmen und dem Smartphone, ein Spaziergang oder eine kurze Meditation können gegen Kopfschmerz Wunder bewirken. Wenn dies noch nicht ausreicht, sollten Sie die folgenden Tipps probieren. Zu beachten ist, dass nicht jede Herangehensweise in jeder Situation hilft. Jeder Mensch ist anders und die Ursachen für die Kopfschmerzen sind vielschichtig. Deshalb ist Probieren und Testen notwendig. Bei häufig auftretenden Kopfschmerzen empfiehlt sich auf jeden Fall der Weg zum Arzt, um Ursachen näher zu erforschen und gezielt entgegen zu wirken.

Wenn der Schädel brummt

Wenn der Schädel brummt

Was hilft gegen Kopfschmerzen

Natürliche Mittel gegen Kopfschmerz. Wenn sich erste Anzeichen für Kopfschmerzen einstellen, sollten Sie unbedingt stilles Wasser trinken und etwas salzhaltiges zu sich nehmen. Nach physischen oder psychischen Anstrengungen für den Körper sorgt Wasser in Verbindung mit Mineralien (auch Salz) für Ausgleich. Ein Spaziergang an der frischen Luft bewirkt oft Wunder. Ein kurzes Nickerchen (neudeutsch Powernap) oder auch Meditieren unterstützt dabei Körper und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Tipp aus Asien: Ingwertee gegen Kopfschmerzen. Ein Aufguss mit frischen Ingwer hilft mir oft auch gegen Kopfschmerzen. Ich trinke seit einigen Jahren fast täglich frischen Ingwertee. Bin überzeugt dass dieser mir sehr geholfen hat. Dazu für 1 Liter Wasser etwa daumengroßen frischen Ingwer klein schneiden. Entweder in Scheiben oder in Streifen, völlig egal. Übergießen Sie den Ingwer mit heißem Wasser. Sie können dazu noch etwas Zitrone plus ein wenig Honig geben, falls Ihnen das so besser schmeckt. Sind Kopfschmerzen schon da, lindert bei mir ein sanfte Massage der Kopfhaut oder Schläfen zum Teil die Belastung.

Wenn Kopfschmerzen in Verbindung mit Nackenschmerzen sowie Schulterverspannungen daher kommen, Sie viel am Computer arbeiten, so wie ich, dann überprüfen Sie folgende Dinge sofort:

  1. Höhe des Bildschirmes – Oft steht der Bildschirm zu niedrig, ihre Körperhaltung beim Schreiben ist verkrampft. Dies führt zu Muskelverspannungen und kann massive Kopfschmerzen auslösen. Ich weiß wovon ich spreche. Ich habe jahrelang am Laptop gearbeitet. Dieser Stand auf dem Tisch. Erst als ich eine Laptopständer und eine zusätzliche externe Tastatur mir anschaffte war mein Problem dieser Art beseitigt.
  2. Den Bildschirm selbst – Alte Bildschirme können flimmern
  3. Sitzposition – richtiger Stuhl oder Gesundheitsball
  4. ausreichend Bewegung als auch Entspannung

Wenn der Schädel brummt – kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen

Vielen helfen auch Fußbäder, gezielte Yoga-Übungen, ne kalte oder heiße Dusche, Duschen im Wechsel ein paar Minuten lang. Mein Tipp hier: Machen Sie dass was ihnen gut tut, was ihnen ihr Körper sagt. Ohnehin sollten wir viel mehr auf unseren Körper hören lernen. Denn der weiß es besser wie wir.

Kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen? Unser Körper reagiert auf Ungleichgewichte. Wir müssen lernen Signale zu erkennen. Kopfschmerz kann unter Umständen auf Mangel von Mineralien zurück zu führen sein. Ob Sie an Mangelerscheinungen dieser Art leiden könne Sie leicht selbst testen, siehe weiter unten.

Magnesium ist nahezu ein Alleskönner. Denn es aktiviert über 300 Enzyme, steuert maßgeblich An- und Entspannung der Muskeln, dämpft Erregbarkeit der Nerven und steuert die Ausschüttung sowie Wirkung von körpereigenen Hormonen. Gleich mehrere Studien belegen seine Wirksamkeit bei Kopfschmerz. Aber nur in hohen Dosen. Daher bei beginnendem Kopfschmerz eine Magnesiumtablette mit 120 bis 240 mg (maximale Tagesdosis 600 mg) einnehmen oder als Brausetablette ins Wasser geben.

Kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen

Bei Wikipedia ist zu „kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen“ dies zu finden:

Auswirkungen von Magnesiummangel

Magnesiummangel verursacht aufgrund der zahlreichen Körperfunktionen des Magnesiums meist mehrere Symptome gleichzeitig, so dass man von einem Magnesiummangelsyndrom (auch als Hypomagnesiämiesyndrom bezeichnet) spricht. Zu den vielschichtigen Symptomen zählen:

  • Muskelkrämpfe (u. a. Wadenkrämpfe, Krämpfe der Kaumuskulatur)
  • Muskelzucken (Benigne Faszikulation, z. B. Lidzucken)
  • Reizbarkeit
  • Müdigkeit
  • rasche Erschöpfbarkeit
  • innere Unruhe
  • kalte Füße
  • Kopfschmerzen
  • Mattigkeit/Energielosigkeit
  • Geräuschempfindlichkeit
  • Grübeleien
  • Verwirrtheit
  • Taubheitsgefühl in den Händen und Füßen
  • übermäßiges Schlafbedürfnis
  • Herzklopfen, Herzjagen
  • Schwächegefühl
  • Kreuz- und Rückenschmerzen
  • Durchblutungsstörungen

Magnesiummangel bzw. das tetanische Syndrom (die Magnesiummangeltetanie) ist eine sehr ernstzunehmende Erkrankung. Die Erscheinungsformen des tetanischen Syndroms ändern sich mit dem Alter

Häufigkeit von Magnesiummangel

Ernährungsstudien zufolge ist bei 10 bis 20 % der Bevölkerung von latentem Magnesiummangel[5][6][7][8][9] auszugehen. Stehen dem gesunden Körper seine Regulationsmechanismen voll zur Verfügung, kann der Darm sehr effektiv Magnesium absorbieren und die Niere extrem effektiv Magnesium resorbieren, sodass die Magnesiumbilanz gerade noch ausbalanciert wird.

Im Unterschied hierzu haben ca. 20 % der Patienten auf Intensivstationen einen zu geringen Magnesiumwert im Blutspiegel (eine sogenannte Hypomagnesiämie). Auch bei Jugendlichen findet sich in 11 % der Fälle eine Hypomagnesiämie.[10][11] Bezogen auf die Besucher einer Allgemeinarztpraxis liegt die Quote bei ca. 7 %.

 

Wenn der Schädel brummt - kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen - Was hilft gegen Kopfschmerzen

Wenn der Schädel brummt – kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen – Was hilft gegen Kopfschmerzen

Was hilft gegen Kopfschmerzen – Wenn der Schädel brummt

Die Häufigkeit meiner Kopfschmerzen ging in den letzten Jahren sehr zurück. Ich habe meinen Arbeitsplatz überarbeitet, meine Ernährung optimiert und trinke regelmäßig Ingwertee. Mit Schmerzen sagt ihr Körper, hey ich habe ein Problem, ich bin nicht mehr im Gleichgewicht. Oft sind es Kleinigkeiten, wie zum Beispiel Magnesium-Mangel.

Um den Körper im Gleichgewicht zu halten entschied ich mich für Nahrungsoptimierung. Denn ich möchte nicht laufend prüfen, testen und mir Zutaten fürs Essen extra zusammen stellen. Ich brauche für mich eine einfache Lösung. Dabei hilft mir das Optimal-Set von Fitline. Mit dieser Optimalversorgung erhalte ich meine tägliche Dosis für ein Gleichgewicht meines Körpers. Ich erreichte damit für mich ein besseres Wohlbefinden, fühle mich fitter. Ich leide viel weniger unter Kopfschmerzen als früher.

Was hilft gegen Kopfschmerzen – Das empfehle ich:

Activize – Bei Müdigkeit oder den ersten Anzeichen von Kopfschmerzen (Bestandteil des Optimal Sets)
Restorate – In Verbindung mit Activize (1:1 mischen) wenn Kopfschmerzen mal stärker werden (Bestandteil des Optimal Sets) Restorate verhilft mir zu besseren Schlaf, „es schafft während des Schlafens den Müll raus“

Was hilft gegen Kopfschmerzen – Wenn der Schädel brummt – kann Magnesiummangel Kopfschmerzen verursachen

Nahrungsoptimierung hat bei mir sehr viel bewirkt. Wenn Sie dieses Thema auch interessiert lesen Sie auch diesen Artikel hier über Müdigkeit und Schlappheit auf meinem Blog. Sind Sie interessiert an einer Zusammenarbeit so wenden Sie sich an mich per Email oder Facebook Message. Kontakt finden Sie im Impressum.

 

Deine Meinung dazu ist...?

%d Bloggern gefällt das: